Caricamento Eventi

« Alle Veranstaltungen


FORUM PER IL FUTURO | Julia Wesely

FORUM PER IL FUTURO | Julia Wesely

10. Juni 2021 - 27. August 2021
Rom – Österreichisches Kulturforum, Viale Bruno Buozzi 113

Die Fotoausstellung der österreichischen Künstlerin Julia Wesely eröffnet die neue Veranstaltungsreihe FORUM PER IL FUTURO des Österreichischen Kulturforums. In ihr stehen Menschen im Mittelpunkt, die mit ihren kreativen Ideen, ihrem Engagement und ihren Initiativen zu einer besseren Zukunft unserer Gesellschaft und unseres Planeten beitragen.

Die Ausstellung ist im Außenbereich des Kulturforums frei zugänglich. Keine Anmeldung nötig.

MUSTOGRAFIE: „DIE VIER ELEMENTE“ (Luft, Erde, Feuer, Wasser) & „GEMÜSEAUFLAUF“ (Tomate, Paprika, Karotte, Melanzane)

Die Hauptidee dieses Projekts ist die spielerische Verbindung von Mensch und Natur.  „Mustografie“ steht dabei für die Symbiose zweier Künste: Musik und Fotografie.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen ganz entspannt in einem Raum mit wenig Licht; ein Bild wird an die Wand projiziert, daneben ein kleines Ensemble. Mit jedem Musikstück ändert sich nicht nur das Bild, sondern auch die Stimmung.  

„SAMMELN SIE IHREN MÜLL FÜR ZWEI WOCHEN…“

Julia Weselys Projekt beschäftigt sich mit dem Kontrast zwischen der Natürlichkeit des Menschen und dem Müll als Problem unserer Konsumgesellschaft. 

Sie fand für ihre Serie unterschiedlichste Menschen und unterschiedlichste Zielgruppen der Verpackungs- und Konsumindustrie, die bereit waren, mitzumachen. Sie sammelten mehr als zwei Wochen lang ihren privaten Mist – dann ließen sie sich „unverpackt“ vor weißem Hintergrund ablichten.

Zusätzlich wurde der gesammelte Müll zu einem Designobjekt in Bezugnahme auf die Zielgruppe aufgebaut und stellt so einen persönlichen Bezug zum Modell her.

 JULIA WESELY arbeitete zwanzig Jahre lang als Fotografin hauptsächlich für die Musikbranche und erstellte CD-Cover, Plakate und Werbematerial. Zusätzlich zu dieser erfreulichen Arbeit realisierte sie einige Ausstellungen wie die, die Sie an diesem Zaun sehen können.

Wenn Sie mehr Fotos entdecken möchten, gehen Sie auf  www.julia-wesely.com