Caricamento Eventi

« Alle Veranstaltungen

  • Questo evento è passato.
Ausstellung

DEFENDING THE FUTURE | Oliver Ressler

DEFENDING THE FUTURE | Oliver Ressler

15. Dezember 2023 - 24. Februar 2024
Rom – THE GALLERY APART; Via Francesco Negri 43
Anmeldung 0668809863 | info@thegalleryapart.it

The Gallery Apart in Rom zeigt neue Arbeiten von Oliver Ressler. Der österreichische Künstler und Filmemacher ist bekannt für seine Aktionen, in denen er die Klimakrise, klimazerstörende Aktivitäten und die Klimarechtsbewegung thematisiert.

Das Jahr 2023 mit seinen Hitzewellen, Überschwemmungen und Waldbränden registrierte mehrere Rekordhitzemonate und gilt als das bisher wärmste der vergangenen 120.000 Jahre. Trotz aller Versuche, den Klimawandel einzubremsen, gilt es weiter für einen bewohnbaren Planeten zu kämpfen.

In der Ausstellung Defending the Future dokumentiert Oliver Ressler den Ist-Zustand, die möglichen Konsequenzen des Klimawandels, aber auch die Widerstandsaktionen, um das Publikum zum Nachdenken anzuregen.

Mehr Infos zur Ausstellung und zu Oliver Ressler: Pressemitteilung (Englisch)

Info: www.thegalleryapart.it

 

OLIVER RESSLER (Knittelfeld, 1970), Künstler und Filmemacher, realisiert Installationen, Arbeiten im Außenraum und Filme zu Themen wie Ökonomie, Demokratie, Migration, Klimakrise, Widerstandsformen und gesellschaftliche Alternativen.

Oliver Ressler hatte Einzelausstellungen u.a. im Berkeley Art Museum, USA; Museum of Contemporary Art, Belgrad; Centro Cultural Conde Duque, Madrid; Alexandria Contemporary Arts Forum, Ägypten; The Cube Project Space, Taipeh; Kunsthaus Graz. Darüber hinaus nahm er an mehr als 400 Gruppenausstellungen teil.

Ressler hat 42 Filme fertiggestellt, die in tausenden Veranstaltungen von sozialen Bewegungen, in Kunstinstitutionen und auf Filmfestivals gezeigt wurden. 2013 fand eine Werkschau seiner Filme im Centre d’Art Contemporain in Genf statt.

2002 gewann er den ersten Preis des Internationalen Medienkunstpreises des ZKM in Karlsruhe. 2016 erhielt er den erstmals vergebenen Schweizer Kunstpreis Prix Thun für Kunst und Ethik. Für die Taipei Biennale 2008 kuratierte Ressler eine Ausstellung zur Antiglobalisierungsbewegung, A World Where Many Worlds Fit.

It’s the Political Economy, Stupid, eine zusammen mit Gregory Sholette kuratierte Ausstellungsserie über die Finanzkrise, wurde in unterschiedlichen Fassungen neun Mal in Europa und Nordamerika gezeigt (2011-2016).

Von 2019-2023 arbeitete Ressler an einem Forschungsprojekt über die Klimagerechtigkeitsbewegung, Barricading the Ice Sheets, das vom Wissenschaftsfonds FWF finanziert wird und in sechs Einzelausstellungen mündete.

http://www.ressler.art  

https://vimeo.com/oliverressler  

https://www.instagram.com/oliver.ressler