Caricamento Eventi

« Alle Veranstaltungen

  • Questo evento è passato.
Theater | In altre parole

VIGILIA (Heilig Abend)

VIGILIA (Heilig Abend)

12. November 2023 | 21:00
Rom – TEATRO MANZONI, via Monte Zebio 14
Eintritt frei nach Voranmeldung: prenotazioni@teatromanzoniroma.it

Das Stück „Heilig Abend / Vigilia“ von Daniel Kehlmann repräsentiert Österreich bei der Ausgabe 2023 des Festivals für zeitgenössische internationale Dramatik „In altre parole“. Der Text, übersetzt von Ramona Pellegrino, wird von Miriam Mesturino und Francesco Montanari aufgeführt. Die szenische Lesung wird von Marcello Cotugno inszeniert.

Auf der Webseite des Teatro Manzoni wird das Stück wie folgt beschrieben:

In diesem „Drama für zwei Schauspieler und eine Uhr“ findet die Handlung in einem beinahe kargen Raum statt, in dem ein Mann eine Frau über das Geschehene des Vortags befragt. Thomas weiß bereits vieles über Judith, er hat sogar in ihrem Computer gestöbert, so weit, dass er von einer Aktion um Mitternacht am 24. Dezember gelesen hat. Er verdächtigt sie und ihre Komplizen eine Bombe in der Stadt platziert zu haben, um sie genau an diesem Abend, dem Heiligabend, explodieren zu lassen. Der intensive und fesselnde Dialog zwischen den beiden geschieht in Echtzeit, während die Minuten unaufhaltsam verstreichen

So präsentiert der Verlag Thomas Sessler das Werk:

Es ist 22:30 Uhr am 24. Dezember. Eine Frau, ein Mann, eine Befragung. Der Mann behauptet, die Frau plane gemeinsam mit ihrem Ex-Mann einen terroristischen Anschlag, der um Mitternacht stattfinden soll. Was hat eine Frau, die als Philosophie-Professorin tätig ist, mit jihadistischem Denken zu tun? Es könnte noch vermieden werden. Aber die Frau leugnet alles. Die keineswegs besinnliche Weihnachtsaufführung von Daniel Kehlmann: packend, äußerst politisch, erinnert an den US-amerikanischen Western „Zwölf Uhr mittags“.

 

Biografien

Daniel Kehlmann

Er besitzt einen Abschluss in Philosophie und die österreichisch-deutsche Doppelstaatsbürgerschaft. Seine Romane wurden in Dutzende Sprachen übersetzt und machten ihn international vor allem durch „Die Vermessung der Welt“ bekannt, weitere erfolgreiche Werke wie „F“ und „Tyll“ folgten. Seine Romane erreichen regelmäßig die Spitze der Verkaufslisten und wurden oft für Film und Fernsehen adaptiert. Er hat renommierte Auszeichnungen sowohl für seine Romane als auch für das Theater erhalten.

Miriam Mesturino

Sie begann mit acht Jahren mit dem Schauspiel und steht seither regelmäßig auf der Bühne und vor der Kamera. Parallel arbeitete sie im familieneigenen Unternehmen an der Programmplanung für Theater. Derzeit leitet sie ihre eigene Schauspieltruppe, DianAct Produzioni.

Francesco Montanari

Er erlangte nach seinem Abschluss an der Nationalen Akademie der dramatischen Kunst Bekanntheit durch seine Rolle als „Der Libanese“ in der Fernsehserie „Romanzo criminale“. Er ist in Theater, Film und Fernsehen aktiv und wurde bei der Ausgabe 2018 des Cannes International Series Festivals als bester männlicher Darsteller für seine Rolle in „Il cacciatore“ ausgezeichnet.

In altre parole

Die Theaterreihe „In altre parole“ befindet sich in ihrer achtzehnten Ausgabe und hat zum Ziel, bisher in Italien unveröffentlichte zeitgenössische Texte aus anderen Ländern bekannt zu machen. An den acht Abenden nehmen Autor:innen, Schauspieler:innen, Regisseur:innen und Übersetzer:innen teil. Diese Ausgabe wird von Miriam Mesturino und Pino Tierno geleitet, mit künstlerischer Unterstützung durch Ferdinando Ceriani.

Weitere Informationen: https://teatromanzoniroma.it/programma/in-altre-parole-4/