Loading Events

« Alle Veranstaltungen

Ausstellung

THE PETUNIA CARNAGE | Klaus Pichler

THE PETUNIA CARNAGE | Klaus Pichler

10. Mai 2024 - 27. Juni 2024
Rom – Österreichisches Kulturforum Rom, Viale Bruno Buozzi 113
Eintritt frei, geöffnet bis 27. Juni 2024, Mo-Fr 9-17 Uhr (ausgenommen Feiertage)

In der Bilderserie „The Petunia Carnage“ (Das Petuniengemetzel) erzählt Fotograf Klaus Pichler von einer genmanipulierten Petuniensorte und ihrer Zerstörung.

Im Mai 2015 bemerkte der finnische Pflanzenwissenschaftler Teemu Teeri in Helsinki einige leuchtend orangefarbene Petunien in einem Blumentrog. Er war überrascht, da Petunien nicht von Natur aus orange sind – seine Vermutung, wonach es sich um genmanipulierte Pflanzen handelte, bestätigte sich bei ersten Tests. Er erinnerte sich an ein bahnbrechendes und umstrittenes Experiment, das 1990 am Max-Planck-Institut in Köln stattgefunden hatte, es stellte sich heraus, dass die orangen Petunien genau jene Gensequenz in sich trugen. Offenbar war ihnen eine mysteriöse „Flucht aus dem Labor“ gelungen und sie wurden 25 Jahre lang weltweit und ohne Zulassung weitergezüchtet und verkauft.

2017 rief das US Department of Agriculture zur weltweiten Vernichtung von orangefarbenen Petunienpflanzen auf  – dies war der Ausgangspunkt eines Falles, der zur massenhaften Vernichtung aller orangefarbenen Petunienvarianten weltweit führte.

Die Geschichte der orangefarbenen Petunien ist mehr als eine wissenschaftliche Anekdote – sie ist vielmehr ein Gleichnis dafür, was passieren kann, wenn wissenschaftliches Interesse, kommerzielle Marketinglogik, gesellschaftspolitische Werte, öffentlicher Diskurs und unerwartete Zufälle aufeinandertreffen. www.klauspichler.net 

Klaus Pichler Klaus Pichler wurde 1977 geboren, heute lebt und arbeitet er in Wien/ Österreich. An der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) studierte er von 1996–2005 Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur. Die Zeit neben dem Studium nutzte er bereits zum Fotografieren. Seit 2005 ist Klaus Pichler als freischaffender Fotograf tätig, den Schwerpunkt legt er dabei auf künstlerische Arbeiten an der Schnittstelle zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Umwelt. www.klauspichler.net 

In Zusammenarbeit mit dem Fotografia Calabria Festival. Ganz im Sinne des internationalen Kulturaustauschs unterstützte das Österreichische Kulturforum Rom die Teilnahme von Klaus Pichler am Festival 2023, daraus entstand – ergänzt mit weiteren Arbeiten – die aktuelle Ausstellung. 

Geschlossen: 20. und 30. Mai, samstags, sonntags und feiertags