Loading Events

« Alle Veranstaltungen

Ausstellung

MAKING A MARK | Sandra Thaler und weitere Künstler:innen

MAKING A MARK | Sandra Thaler und weitere Künstler:innen

17. Juni 2024 - 23. Juni 2024
Rom – GALLERIA LA PIGNA (Palazzo Maffei Marescotti), Via della Pigna 13
Eintritt frei

SANDRA THALER ist eine zeitgenössische österreichische Künstlerin, deren Werke die elementaren Kräfte der Natur und des Kosmos einfangen. Bekannt für ihre tiefgründige Symbolik und inspirierende Wirkung, spiegeln Thalers Werke ihre tiefe Verbundenheit mit der Natur wider.

„Torro“ ist Teil der 12teiligen Serie ZODIAC und verkörpert ein kosmisches Motiv. Das Werk ist eine Reproduktion auf Leinwand mit Sand, Acryl und Öl, diese Technik ist durch ihre Struktur und Textur, Symbolik und Farbgebung einzigartig. In Kürze erscheint Thalers Bildband zur Gesamtausstellung ZODIAC – cosmic inspiration. art.sandrathaler.com

Mit „Torro“ nimmt Sandra Thaler an der internationalen Gruppenausstellung „Making a Mark“, kuratiert von Monica Ferrarini, teil. Die Schau umfasst Werke ausgewählter Künstler, wobei jedes Kunstwerk in seiner konzeptionellen und ästhetischen Einzigartigkeit eine Geschichte erzählt. Die Sensibilität und kreative Fähigkeit des Künstlers bietet dabei eine alternative, intime und ätherische Dimension, die von der Gefühlswelt dominiert wird.

Ziel der Ausstellung ist es, die „hinterlassenen Zeichen“ in ihrer Einzigartigkeit sichtbar zu machen. Durch das „Zeichen“ versucht jeder Künstler, sich selbst und/oder seine eigene Vision des Universums vorzustellen. Gemeinsam mit den anderen Kollegen wird somit ein kultureller Dialog über den künstlerischen Ausdruck – von den klassischen bis zu experimentellen und zeitgenössischen Techniken – angestoßen. Diese Ausstellung wird kuratiert von Monica Ferrarini.

Uhrzeiten:

Montag – Freitag: 15.30-19.00 Uhr

Samstag: 10.30-12.30Uhr

DER STANDORT
Die Galerie La Pigna, künstlerisches und kulturelles Zentrum, befindet sich im Palazzo Maffei Marescotti, Veranstaltungsort des Vikariats, in der Nähe des Pantheons.